SÖS hat die Liste zur Kommunalwahl 2019 gewählt

16.12.2018 KandidatInnen fuer die Komunalwahl 2019 in Stuttgart
[ © Graffiti ; www.graffiti-foto.de , roettgers [at] graffiti-foto [dot] de ]

Das Bündnis Stuttgart Ökologisch Sozial (SÖS) hat am Samstag 15.12. im Württembergischen Kunstverein erfolgreich die eigene Wahlliste mit 60 Kandidat*innen zur Kommunalwahl 2019 in Stuttgart gewählt. SÖS ist es gelungen, viele neue und engagierte Menschen aus Stuttgarter Bürgerinitiativen und Basisorganisationen für eine Kandidatur zu gewinnen. Die gesamte Liste und ein Foto finden Sie am Ende unserer Pressemitteilung.

Umrahmt wurde die Listenaufstellung von Reden der drei amtierenden Stadtrat*innen von SÖS, die alle drei wieder zur Kommunalwahl antreten. Sie haben eine positive Bilanz der letzten fünf Jahre gezogen und die besondere Rolle vom Bündnis SÖS in Stuttgart betont. SÖS ist keine Partei, sondern ein Personenbündnis, vorwiegend aus Aktiven von Bürgerinitiativen. Sie sehen ihre Stadträt*innen als Sprachrohre ihrer außerparlamentarischen Aktivitäten. Energiewende und Klimaschutz, Stadtzerstörung und Stuttgart 21, kostenloser ÖPNV und bessere Radwege, autofreie Innenstadt, bezahlbarer Wohnraum und soziale Themen wie kostenlose KiTa-Plätze, die Breitbandversorgung in öffentlicher Hand und eine gesundheitsverträgliche Mobilfunkversorgung, zu solchen Themen sind die Kandidat*innen aktiv.

SÖS-Spitzenkandidat Hannes Rockenbauch erklärt zur Wahl der Liste: „Wir sind die Opposition im Gemeinderat, gegen das Gekungel der etablierten Parteien. Für alle Stuttgarter*innen, die Machtspielchen der Politik satt haben, sind wir die wählbare Alternative, deshalb treten wir mit dem Motto an „Zum Glück hat Stuttgart SÖS!“

SÖS-Stadträtin Guntrun Müller-Enßlin ergänzt: „Am Samstag haben wir die beste aller möglichen Kommunalwahllisten von SÖS hinbekommen! Lauter tolle Menschen, Persönlichkeiten mit Profil und Horizont, Knowhow und Fachkompetenz, die sich in den verschiedensten Bereichen engagieren und erfolgreich sind! Alle wären eine Bereicherung im Gemeinderat. Ich bin begeistert! Als SÖS mit unserem ganz besonderen Profil tragen wir unsere Themen in den Gemeinderat hinein. Ohne uns würden diese Themen zum Teil im Gemeinderat noch nicht einmal vorkommen. Indem wir dort vertreten sind, setzen wir andere Schwerpunkte, andere Akzente. Wir haben eine wichtige Funktion als Wegbereiter, wir liegen dem Rat mit unbequemen Fragen und Wahrheiten in den Ohren. Wer vertritt das Anliegen und die Notwendigkeit einer Politikwende, wenn wir es nicht tun? Wer spricht grundsätzliche T hemen und Kehrtwenden an, die wir anpacken müssen, wenn unser Globus nicht vor die Hunde gehen soll? SÖS tut das und wenn es SÖS nicht gäbe, müssten wir es erfinden.“

SÖS-Stadtrat Luigi Pantisano freut sich, mit dieser Liste in den Wahlkampf zu ziehen„Wir sind diejenigen, die als ökologisches und soziales Gewissen des Stuttgarter Gemeinderats klar machen, dass alle unsere kommunalen Entscheidungen sich an ihrem Beitrag für Klimaschutz und soziale Gerechtigkeit messen lassen müssen. Wie in den letzten fünf Jahren auch schon, sind wir die wenigen, die sich den rechten Umtrieben von AfD und Co. in den Weg stellen und diese demaskieren.“ 

In seiner emotionalen Abschlussrede betonte Hannes Rockenbauch, wie wichtig es bleibt, auch im kommunalpolitischen Alltag eine träumende Kraft zu bleiben, eine Kraft, die konsequent die dicken Bretter bohrt und sich nicht im Alltagsgeschäft mit den anderen Fraktionen verliert: „Wer sich heute eine Welt ohne Ausbeutung von Mensch und Natur vorstellt, dem wird klar wie brutal die Politik all derjenigen ist, die den Menschen klar machen wollen, es bräuchte keine grundsätzlichen Veränderungen. Die, die heute so am Statuts quo kleben, tragen die Verantwortung für den Klimawandel, dafür, dass wir weiter von Autoabgasen vergiftet werden und dafür, dass in Stuttgart Kinder in Armut leben und geflüchtete Menschen heute keinen menschenwürdigen Wohnraum haben. Sie lassen zu,  dass Menschen keine Wohnung finden und andere wegen steigender Mieten aus unserer Stadt gejagt werden. Gegen diese menschenunwürdige  Politik müssen wir konseque nte ökologische und soziale Lösungen stellen. Genau  das machen wir seit 15 Jahren erfolgreich und verändern damit Stuttgart Stück für Stück.“ 

Liste von SÖS zur Kommunalwahl 2019:

01 Hannes Rockenbauch
02 Guntrun Müller-Enßlin
03 Luigi Pantisano
04 Andrea Schmidt
05 Claudia Kowol
06 Paul Russmann
07 Theresa Pollinger
08 Martin Poguntke
09 Monika Kneer
10 Gerhard Wollnitz
11 Sibylle Wais
12 Jürgen Klaffke
13 Martina Ueberschaar
14 Manfred Riesle
15 Irene Kamm
16 Peter Pipiorke
17 Dr. Carola Eckstein
18 Dominik Dörr
19 Doris Hensinger
20 Gerhard Wick
21 Rita Krattenmacher
22 Peter Erben
23 Eva Haag
24 Mark Pollmann
25 Gabriele Glassmann
26 Günther Klein
27 Barbara Weber
28 Peter Karcher
29 Hanne Bogun
30 Waldemar Grytz
31 Sabine Schmidt
32 Gerd Hütter
33 Karin Puschner
34 Peter Selig Eder
35 Kerstin Krohn
36 Roland Saur
37 Mechthild Scheinpflug
38 Reinhard König
39 Ingrid Lepple
40 Kai Ruoff
41 Yvonne Zotter
42 Peer Vlatten
43 Claudia Franzin
44 Ozan Arda Betri
45 Dorle Bouhler
46 Mario Schneider
47 Simone Melder
48 Nikolaus (Klaus) Huzel
49 Elka Edelkott
50 Jürgen Merks
51 Katja Walterscheid
52 Alexander Rompeltien
53 Barbara Hummel
54 Peter Hensinger
55 Sayima Ergün-Pick
56 Jürgen Hugger
57 Christine Pfisterer
58 Peter Dübbers
59 Sibylle Metzger
60 Johannes Rauschenberger

Unterstützer_in

Jan A. Lutz, Gestalter
Bürger­schaftliches Engagement und soziale Teilhabe sind die Pfeiler einer modernen Gesellschaft. Stadt als Marke war gestern. Für morgen brauchen wir die Stadt als soziales Netzwerk.Jan A. Lutz, Gestalter

Bleiben Sie auf dem neuesten Stand

... und melden Sie sich für unsere monatlichen Neuigkeiten per Email an.


captcha