1. Pflegerische Kräfte aufstocken

    Haushaltsantrag vom 02.11.2009 (Nr. 651/2009) Pflegerische Kräfte aufstocken an den Schulen und Schulkindergärten für Körper- und Geistigbehinderte Das Referat KBS hat dem Gemeinderat in der Beschlussvorlage 751/2008 den dringenden Bedarf...
  2. Mittagessen für alle Kinder

    Haushaltsantrag vom 20.10.2009 (Nr. 613/2009) Mittagessen für alle Kinder an allen Schulen – verbilligtes Essen für alle Kinder mit Bonuscard Ziel muss sein, dass alle Schülerinnen und Schüler ein warmes,...
  3. Stuttgarter Netze enger spannen

    Haushaltsantrag vom 20.10.2009 (Nr. 588/2009) Stuttgarter Netze enger spannen – Ausbau von Zentren der frühen Bildung für Kinder und Eltern Die Verwaltung schlägt in GRDrs 700/2009 vor, die Kindertageseinrichtungen in...
  4. Freiräume für selbstverwaltete Projekte

    Haushaltsantrag vom 22.10.2009 (Nr. 638/2009) Die Stadt Stuttgart beabsichtigt zum Zwecke der Haushaltskonsolidierung eine große Zahl von städtischen Immobilien zu verkaufen. Es gibt also zahlreiche für die Stadt entbehrliche Immobilien....
  5. ökologische Stadtwerke

    Haushaltsantrag vom 20.10.2009 (Nr. 616/2009) Momentan lässt die Stadtverwaltung ein Gutachten erstellen, welches untersuchen soll, wie es nach 2013 in Richtung Stadtwerke weitergehen kann. Damit wir aber nicht im Jahr...
  6. Förderrichtlinien Sportvereine

    Haushaltsantrag vom 20.10.2009 (Nr. 612/2009) Die Sportvereine in Stuttgart bieten einerseits ein vielfältiges Angebot für vielerlei Bevölkerungsgruppen. Sie erhalten andererseits von der Stadt Stuttgart erhebliche Unterstützung durch Förderung von Veranstaltungen,...

Unterstützer_in

Ingmar Grosch, Diplom-Physiker
Direkte Bürger­beteiligung ohne starren Partei­rahmen. Im eigenen Stadtteil kleine Verbes­serungen umsetzen. So bleibt Stuttgart lebenswert.Ingmar Grosch, Diplom-Physiker

Bleiben Sie auf dem neuesten Stand


captcha