1. Wiedereinsteiger/-innen-Pool erhalten

    Haushaltsantrag vom 20.10.2009 (Nr. 609/2009) Die Stadtverwaltung will diesen Pool wieder beseitigen. Fakt ist aber, dass mit diesem Pool keine neuen Stellen geschaffen wurden, sondern ausschließlich die Ermächtigung erteilt, die...
  2. Weiterbeschäftigung nach der Ausbildung

    Haushaltsantrag vom 20.10.2009 (Nr. 607/2009) Weiterbeschäftigt werden leider sowieso nicht alle, die die Ausbildung bei der Stadt erfolgreich abgeschlossen haben. Übernommen werden nur Ausgebildete mit einem guten Notenschnitt und nur...
  3. Mehr Ausbildungsplätze bei der Stadt

    Haushaltsantrag vom 20.10.2009 (Nr. 606/2009) Die Stadt Stuttgart ist eine der größten Arbeitgeberinnen hier. Sie trägt damit auch eine große Verantwortung für die Ausbildungschancen der Jugendlichen in der Stadt. Trotz...
  4. Mehr Stellen für Schulsekretariate

    Haushaltsantrag vom 20.10.2009 (Nr. 604/2009) Seit Jahren ist bekannt, dass den Schulsekretariaten vom Land und von der Stadt immer mehr Aufgaben übertragen werden. Aktuelles Beispiel ist, dass die erfreulichen Verbesserungen...
  5. Schulsozialarbeit ausweiten

    Haushaltsantrag vom 20.10.2009 (Nr. 603/2009) Die Berichte von Eltern, Lehrern und Lehrerinnen und Ehrenamtlichen, die in diesem Bereich arbeiten, zeigen, dass Schulsozialarbeit vielen Jugendlichen hilft, ihre Schulabschlüsse und den Übergang...
  6. Verlässliche Förderung statt Flexible Schule

    Haushaltsantrag vom 20.10.2009 (Nr. 602/2009) Verlässliche Förderung statt „Verlässliche“ oder „Flexible“ Grund- und Hauptschule Die Betreuung von Schulkindern unter den verschiedensten Bezeichnungen („Verlässliche“ Grundschule, „Flexible Nachmittagsbetreuung“ und weitere Formen der...

Unterstützer_in

Ingmar Grosch, Diplom-Physiker
Direkte Bürger­beteiligung ohne starren Partei­rahmen. Im eigenen Stadtteil kleine Verbes­serungen umsetzen. So bleibt Stuttgart lebenswert.Ingmar Grosch, Diplom-Physiker

Bleiben Sie auf dem neuesten Stand


captcha