Endlich wieder

Kommt am kommenden Sonntag, 19. Juni 2022 zwischen 14 und 17 Uhr zum SÖS-Platz da! Picknick auf die B14 zwischen Charlotten- und Wilhelmsplatz, vor der Leonhardskirche in Stuttgart. Ladet Familie, Freund*innen und Nachbar*innen ein. Packt den Picknickkorb und nehmt mit: Kaffee und Kuchen, Tee und Limo, Salat und Sandwiches, Federball und Fußball, Tipp-Kick und Torwand, Schach und Skateboard.

Warum auf der B14?

Die B14 ist ein Symbol für die jahrzehntelange Verkehrspolitik in Stuttgart, die uns Raum raubt und krank macht. Weg von der grotesken Autofixierung, hin zu neuen Wegen der Mobilität.
Es geht um öffentlichen Raum, der jetzt noch von Autos besetzt ist – um öffentlichen Raum, den sich Menschen wieder aneignen als Fußgänger*innen, Radfahrer*innen, als Raum für Spielen und Leben.

Warum am 19. Juni?

Am 18. und 19. Juni sind bundesweite Aktionstage für eine soziale und klimagerechte Mobilitätswende jetzt. Mit dem Angriffskrieg Russlands gegen die Ukraine ist noch einmal klar geworden: Neben dem Abschied von den fossilen Energien müssen wir als gesamte Gesellschaft unseren Energieverbrauch senken. Das gilt besonders auch im Verkehrssektor, in dem die Emissionen seit 30 Jahren auf hohem Niveau stagnieren. Trotzdem schließt die Bundesregierung konkrete Maßnahmen wie ein generelles Tempolimit oder autofreie Sonntage aus. Sie setzt weiterhin auf den Aus- und Neubau von Bundesstraßen und Autobahnen.

Wer Straßen sät, wird Verkehr ernten

Auch in Stuttgart werden immer noch große Infrastrukturprojekte für den motorisierten Individualverkehr geplant und umgesetzt. Wir sagen: wer Straßen sät, wird Verkehr ernten.
Ein reiner Antriebswechsel greift zu kurz: Der Autoverkehr, die Zahl der Autos und deren Produktion müssen deutlich reduziert werden, jetzt.

SÖS fordert kostenlosen ÖPNV

Ein kostenloser ÖPNV, solidarisch finanziert, ausgebaut und zuverlässig steht für Mobilität für alle, ohne soziale Ausgrenzung: als Ausweg aus der Sackgasse eines hochsubventionierten motorisierten Individualverkehrs. Das 9€-Ticket beweist, dass ein kostenloser ÖPNV keine Frage der Finanzierung ist, sondern eine politische Entscheidung für mehr Klimagerechtigkeit.

Musik von Moni Ramoni

Lasst uns gemeinsam die B 14 ohne Autoverkehr erleben. Für die Vision „Stuttgart autofrei“ in einer klimagerechten Stadt. Mit Musik von Moni Ramoni. Mit kurzweiligen Redebeiträgen u. a. zum kostenlosen ÖPNV, dem VCD zur Panorama- und Gäubahn, mit Kesselbambule zum Camp #autokorrektur vom 16. – 22. September. Last but not least: die Kleine Wildnis verschenkt Himbeerpflanzen. Nehmt eine mit und macht die Stadt essbar!

 

Bilder: Roland Hägele & Privat

 


 

 

Spendenkonto SÖS:
SÖS – Stuttgart ökologisch sozial
GLS Gemeinschaftsbank eG
IBAN: DE95 4306 0967 0068 9987 00 BIC: GENODEM1GLS

 


 

Sie haben den Newsletter über eine Weiterleitung erhalten?

Melden Sie sich als Abonnent auf unserer Homepage www.s-oe-s.de an.

 


 

Unterstützer_in

Sabine Schmidt, Heilpraktikerin (Psychotherapie)
Ich bin vom Konzept von SÖS nach wie vor sehr überzeugt. Das Programm ist wirklich zukunfts­orientiert und richtet sich nach den wirklichen Bedürfnissen von Bürgerinnen und Bürgern einer großen Stadt.Sabine Schmidt, Heilpraktikerin (Psychotherapie)

Bleiben Sie auf dem neuesten Stand

... und melden Sie sich für unsere Neuigkeiten per Email an.


captcha