Gemeinderat „go hoim!“

OB Schuster hat die Gemeinderatssitzung abgesagt. Keine Sitzung, zu wenig Themen! Aber, aber, was ist mit der Killesberg-Bebauung, mit der unerträglichen Vermarktung der Straßen und Plätze, was ist mit Stuttgart 21, was ist mit dem Sperrmüllproblem und vielen anderen, dringenden Problemen? Da liegen Anträge vor; da müsste dringend diskutiert werden. Aber: Wenn wichtige Themen dieser Stadt nicht von der Verwaltung verschleppt und tatsächlich noch debattiert werden, dann passiert dies oft unter Ausschluss der Öffentlichkeit. In Unterausschüssen oder in den Gemeinderatsausschüssen, in denen die Fraktionen unter sich sind. OB Schuster hat recht: Eigentlich kann man den Gemeinderat daheim lassen, denn die wichtigen Dinge werden vorher "abgevespert", in der Verwaltung, in den Ausschüssen. Die Gemeinderatssitzung ist eigentlich überflüssig, nur noch Show und nur noch zum Abnicken. Mit Demokratie hat dies nichts mehr zu tun.

Unterstützer_in

Hannes Rockenbauch, Stadtrat
Für mich sind die Demokratie­labore und der offene Prozess zur Auswahl unserer Kandidaten_innen das spannendste Demokratie­experiment Stuttgarts.Hannes Rockenbauch, Stadtrat

Bleiben Sie auf dem neuesten Stand

... und melden Sie sich für unsere monatlichen Neuigkeiten per Email an.


captcha