Merkel unterstützt SÖS

Vor ein paar Monaten erhöhte der Gemeinderat die Gebühren für die städtischen Tagheime und Krippen. Wir dagegen verlangten die Reduzierung der Gebühren auf Null, weil wir der Meinung waren, diese Einrichtungen müssten – wie Schulen – gebührenfrei sein. Dafür gab es drei Stimmen. Na ja, dachte SÖS-Stadtrat Hannes Rockenbauch, nicht viel, aber ein Anfang. Aber Hallo! Zwei Monate später sprach sich die neue Familienministerin, Frau von der Leyen, für gebührenfreie Kindergärten aus. Einen Tag später wollte das auch Sozialbürgermeisterin Müller-Trimbusch. Dem schloss sich OB Schuster an, dann wollte das auch der SPD-Struck, dann Oettinger und dann sogar Bundeskanzlerin Merkel. Also ehrlich, mit soviel und so prominenter Unterstützung hätten wir nie gerechnet. Warum dann alle noch Ende letzten Jahres dagegen waren? Egal, nächstes Mal sind sie dann alle für gebührenfreie Kindergärten, wetten? Lieber nicht.

Unterstützer_in

Dr. Annette Ohme-Reinicke, Dozentin
Der Gemeinderat soll wieder – dazu wurde er eingerichtet – zu einem Ort werden, wo Bürger öffentlich Rat über das Gemeinwohl halten, unabhängig von mehrheits- und machtversessenen Parteipolitikern am Gängelband lokaler Industrien. Denken wir gemeinsam parteifrei weiter: SÖS!Dr. Annette Ohme-Reinicke, Dozentin

Bleiben Sie auf dem neuesten Stand

... und melden Sie sich für unsere monatlichen Neuigkeiten per Email an.


captcha