Plattitüden

Liebe UnterzeichnerInnen des Bürgerbegehrens gegen Stuttgart 21. Sie fühlen sich undemokratisch behandelt? Schauen Sie, im Gemeinderat ist das auch nicht anders. Immer öfter fallen Gemeinderatssitzungen aus, weil die Fraktionen unter sich bleiben wollen. Es mauschelt sich halt so gut in all den Ausschüssen. Im Gemeinderat sitzen dann nur wieder die so genannten Einzelstadträte, und die nerven dann die anderen von den Fraktionen mit ”Plattitüden“, wie Frau neu gebackene CDU-Fraktionsvorsitzende Ripsam bemerkte, um dann gleich dem anderen Fraktionschef, dem von der SPD vorzuwerfen, dass er auf diese ”Plattitüden“ überhaupt antworte, wo man doch vereinbart habe, diese Stadträte einfach zu ignorieren. Die CDU ist überhaupt sehr rührig im Kampf gegen die Kolleginnen und Kollegen Einzelstadträte: In den Ausschüssen fordert sie für diese regelmäßig Redeverbot. Also, liebe StuttgarterInnen, die sind halt so.

Unterstützer_in

DOMINIK DÖRR, Cannstatt, Erzieher
Soziale Gerechtigkeit, etwa in Form von bezahlbarem Wohnraum ist ein wichtiger Eckpfeiler einer gut funktionierenden Gesellschaft.  Stuttgart 21 sehe ich als eine der größten Fehlentscheidungen der Verkehrspolitik der letzten Jahre, diese gehört umgehend korrigiert.DOMINIK DÖRR, Cannstatt, Erzieher

Bleiben Sie auf dem neuesten Stand

... und melden Sie sich für unsere monatlichen Neuigkeiten per Email an.


captcha