11.11.19: Antrag: Aussaat von Wildblumen auf Grünstreifen

Antrag:

Der Bezirksbeirat empfiehlt dem Garten- Friedhofs- und Forstamt auf den Grünstreifen in den Wohnstraßen und den Grünbereichen vor öffentlichen Gebäuden des Stadtbezirks Wildblumenmischungen auszusäen. Es wird empfohlen dafür standortgerechtes, autochthones Saatgut zu verwenden.

Der Bezirksbeirat bittet um zeitnahe Stellungnahme zu diesem Vorschlag.

Begründung:

Im Stadtbezirk gibt es zwischen Straße und Gehweg zahlreiche Grünstreifen, die nicht betreten werden müssen und nicht befahren werden dürfen. Die „Aufwertung“ dieser meist tristen Grasflächen zu Blumenwiesen hat mehrere Vorteile:
Bienen, Schmetterling und Insekten erhalten Nahrungs- und Lebensräume
Die Maßnahme bedeutet eine optische Aufwertung der Flächen
Das mehrmalige Abmähen der Flächen (derzeit von einer Waiblinger Vertragsfirma mit extrem veralteten und extrem lauten Freischneidern und Laubbläsern durchgeführt) kann auf 1-2 Mal im Jahr reduziert werden.

Gerhard Wick, Rimbert Chrobok, Theresa Pollinger, Reinhard König

Die FrAKTION >Linke>SÖS>Piraten>Tierschutz

Unterstützer_in

Gerhard Wick, Lagerarbeiter
Von Parteien und ihrer Hinterzimmer-Demokratie habe ich genug. Lasst uns unsere Stadt selbst gestalten. Gemeinsam können wir das. Besser als die Karriere-Politiker. Ihr versteht, ich meine dass wir keine andern Herren brauchen, sondern keine.
(b.brecht)
Gerhard Wick, Lagerarbeiter

Bleiben Sie auf dem neuesten Stand

... und melden Sie sich für unsere monatlichen Neuigkeiten per Email an.


captcha