Feinstaub und Stuttgart 21

Anfrage vom 02.03.2005 (Nr. 62/2005)

1. Welche Erhöhung der Feinstaubwerte (Reifenabrieb und Aufwirbelung der bzw. durch die Baustellen- und Transportfahrzeuge und -geräte, Staubemissionen durch Abrucharbeiten, Aushub und andere Logistikaktivitäten ) sind während der Bauzeit von Stuttgart 21 zu erwarten, und wie will die Stadtverwaltung dafür sorgen, daß die EU-Werte nicht noch weiter überschritten werden?

2. Um wieviele Jahre verlängert sich nach Einschätzung der Stadtverwaltung die Bauzeit von Stuttgart 21 als Folge der Planauflage, wonach zwischen 20 Uhr und 7 Uhr keine Logistikaktivitäten stattfinden dürfen? Statt dem geplanten 24-Stunden-Betrieb kann dann nur noch 57 Prozent der geplanten Zeit gefahren und ggf. gearbeitet werden.

Hannes Rockenbauch

zur Beantwortung (13.04.2005) (Achtung: öffnet neues Fenster!)

Unterstützer_in

Hannes Rockenbauch, Stadtrat
Für mich sind die Demokratie­labore und der offene Prozess zur Auswahl unserer Kandidaten_innen das spannendste Demokratie­experiment Stuttgarts.Hannes Rockenbauch, Stadtrat

Bleiben Sie auf dem neuesten Stand

... und melden Sie sich für unsere Neuigkeiten per Email an.


captcha