Bonuscard ausbauen: Mobilität sichern

Haushaltsantrag vom 20.10.2009 (Nr. 590/2009)

BonusCard ausbauen: Ohne Mobilität keine Teilhabe

Wir beantragen:

1. Der Zuschuss zum Öffentlichen Personennahverkehr wird für Jugendliche und Erwachsene so erhöht, dass der Fehlbetrag zwischen dem Anteil für Mobiltät im Hartz-IV-Regelsatz ausgeglichen wird.
2. Für Kinder und Jugendliche, die Bonuscard-berechtigt sind, wird ein Zuschuss zum öffentlichen Nahverkehr gewährt, der den Fehlbetrag zwischen den Kosten des Schoolabos und dem Mobiliätsanteil im Regelsatz ausgleicht.

Begründung:

Viele Menschen können den öffentlichen Nahverkehr nicht nutzen, weil ihnen das Geld dafür nicht reicht. Zu viele Positionen im Regelsatz sind unterfinanziert (Kosten bei Krankheit, Kosten für Bildung etc.) Die Sozialverbände berichten, dass deshalb zunehmend Personen vor Gericht gestellt werden und sogar in Stammheim landen.
Wenn der öffentliche Nahverkehr nicht genutzt werden kann, ist die Teilhabe am gesellschaftlichen und politischen Leben nicht möglich. Selbst der Familien- und soziale Zusammenhalt wird gestört.

SÖS/LINKE

Unterstützer_in

Johannes Rauschenberger, Diplom-Kaufmann, Wirtschaftsprüfer und Steuerberater
Das Parteifreie Bündnis SÖS ist die Hoffnung der StuttgarterInnen in der Kommunalpolitik. Ich setze mich ein für eine deutliche Verbesserung des Wahlergebnisses gegenüber 2009, da ich will, dass das Immobilien- und Tunnelprojekt Stuttgart 21 endlich gestoppt wird.Johannes Rauschenberger, Diplom-Kaufmann, Wirtschaftsprüfer und Steuerberater

Bleiben Sie auf dem neuesten Stand

... und melden Sie sich für unsere monatlichen Neuigkeiten per Email an.


captcha