Förderung Mentoren für jugendliche Flüchtlinge

Haushaltsantrag vom 20.10.2009 (Nr. 585/2009)

Aus der Hausaufgabenbetreuung der Flüchtlingsarbeitskreise hat sich das Projekt „MefJu“ (Mentoren für Flüchtlinge) entwickelt. Hier werden junge Flüchtlinge von der fünften Klasse bis zum Schulabschluss in allen Schularten betreut. 27 Mentoren arbeiten mit mehr als 30 Jugendlichen in Heumaden, Riedenberg und Sillenbuch. Sie beraten in Bildungsfragen, aber auch im persönlichen Bereich und oft auch die ganze Familie. Drei Jahre lang wurde das Projekt aus dem Fonds „Zukunft der Jugend“ gefördert. Das Geld wurde gebraucht für eine halbe Stelle Sozialarbeiterin (Koordination von Jugendlichen, Mentoren und Eltern). Die Mentoren erhalten keine Aufwandsentschädigung.

Wir beantragen:

Für das Projekt MefJu werden jährlich 15.000 Euro bereitgestellt.

SÖS/LINKE

Unterstützer_in

Ingmar Grosch, Diplom-Physiker
Direkte Bürger­beteiligung ohne starren Partei­rahmen. Im eigenen Stadtteil kleine Verbes­serungen umsetzen. So bleibt Stuttgart lebenswert.Ingmar Grosch, Diplom-Physiker

Bleiben Sie auf dem neuesten Stand

... und melden Sie sich für unsere monatlichen Neuigkeiten per Email an.


captcha