Frauenberatung und Frauenhäuser

Haushaltsantrag vom 20.10.2009 (Nr. 597/2009)

Unterstützung für von Gewalt betroffene Frauen und Kinder

Die Fallzahlen bei den Frauenhäusern, der Frauenberatung und in der Fraueninterventionsstelle steigen nachweislich. Dazu kommt die Einführung des Gewaltschutzgesetzes, das die Kommune zum Handeln verpflichtet. Der Ausbau aller drei Bereiche des Hilfe- und Beratungsangebots ist notwendig.
Wir beantragen:

1. 2 Vollzeitstellen für die Frauenhäuser (60.000 Euro für Frauen helfen Frauen und 1 Vollzeitstelle)
2. 0,75 Stellen für die Frauenberatungsstellen (0,25 Stellen für BIF – Beratung und Information für Frauen, 0,5 Stellen für Frauenfanal)
3. 1 Stelle für die Fraueninterventionsstelle FIS (Gruppenangebot und Begleitung zum Gericht, Polizei, Amt für öffentliche Ordnung etc)

SÖS/LINKE

Unterstützer_in

Christoph Reinstadler, Heilerziehungspfleger
SÖS ist für mich die Schnittstelle zwischen Rathaus und Bürger. Das ist für mich gelebte basis­orientierte Demokratie!Christoph Reinstadler, Heilerziehungspfleger

Bleiben Sie auf dem neuesten Stand

... und melden Sie sich für unsere monatlichen Neuigkeiten per Email an.


captcha