Verdoppelung der Gelder für stadtinternes Contracting

Haushaltsantrag vom 20.10.2009 (Nr. 581/2009)

Beim Hearing Klimaschutz am 6.10.2009 waren sich alle Klimaexperten weitgehend einig, dass im Bereich Energieeinsparung und Energieeffizienz die wirtschaftlichsten und am schnellsten zu ergreifenden Maßnahmen möglich sind. Das kommunale Energiemanagement muss daher unbedingt weitergeführt und ausgebaut werden.
Dr. Reuter stellte fest, dass 17,6 Mio. Euro für die Förderung von 8802 Wohnungen zwischen 1998 und 2009 im örtlichen Handwerk Investitionen von 154 Mio. Euro ausgelöst haben. Eine Erhöhung (Verdoppelung) der Gelder für das stadtinterne Contracting rechnet sich also für die Stadt sowohl ökologisch als auch ökonomisch.

SÖS und Linke fordern daher eine Verdoppelung der Gelder. Damit könnte ein Programm begonnen werden, mit dem sämtliche Schulen mit Photovoltaik ausgestattet bzw. die Dächer dafür instand gesetzt werden. Für private Immobilien muss mit einem Angebot geworben werden, das die Installation von Photovoltaik beim Sanieren des Daches attraktiv bezuschusst.

Parallel dazu fordern wir eine Erhöhung der Zuschüsse für das EBZ für dessen Beratungstätigkeit.

SÖS/LINKE

Unterstützer_in

Dr. Annette Ohme-Reinicke, Dozentin
Der Gemeinderat soll wieder – dazu wurde er eingerichtet – zu einem Ort werden, wo Bürger öffentlich Rat über das Gemeinwohl halten, unabhängig von mehrheits- und machtversessenen Parteipolitikern am Gängelband lokaler Industrien. Denken wir gemeinsam parteifrei weiter: SÖS!Dr. Annette Ohme-Reinicke, Dozentin

Bleiben Sie auf dem neuesten Stand

... und melden Sie sich für unsere monatlichen Neuigkeiten per Email an.


captcha