Weiterbeschäftigung nach der Ausbildung

Haushaltsantrag vom 20.10.2009 (Nr. 607/2009)

Weiterbeschäftigt werden leider sowieso nicht alle, die die Ausbildung bei der Stadt erfolgreich abgeschlossen haben. Übernommen werden nur Ausgebildete mit einem guten Notenschnitt und nur befristet. Die Stadtverwaltung will nun diese Befristung auch noch verkürzen. Bei einer weiteren Verschlechterung werden die jungen Leute sich so schnell wie möglich anderswo eine Vollzeitstelle suchen, von der sie in der Großstadt Stuttgart leben können. Die Stadt vergrault sich mit der geplanten Kürzung die zukünftigen hoch qualifizierten Beschäftigten.

Wir beantragen daher:
Der Gemeinderat lehnt die geplante Verkürzung des Beschäftigungsumfangs bei der Weiterbeschäftigung nach der Ausbildung auf 75 Prozent ab.

SÖS/LINKE

Unterstützer_in

Johannes Rauschenberger, Diplom-Kaufmann, Wirtschaftsprüfer und Steuerberater
Das Parteifreie Bündnis SÖS ist die Hoffnung der StuttgarterInnen in der Kommunalpolitik. Ich setze mich ein für eine deutliche Verbesserung des Wahlergebnisses gegenüber 2009, da ich will, dass das Immobilien- und Tunnelprojekt Stuttgart 21 endlich gestoppt wird.Johannes Rauschenberger, Diplom-Kaufmann, Wirtschaftsprüfer und Steuerberater

Bleiben Sie auf dem neuesten Stand

... und melden Sie sich für unsere monatlichen Neuigkeiten per Email an.


captcha