StZ 11.07.16: Streit um Aldi-Ansiedlung Cap-Märkte: Kompromiss mit „Schmuddelkindern“

Die Fraktionsgemeinschaft SÖS-Linke plus hat es doch noch geschafft, die Ratskollegen zu einem gemeinsamen Beschluss zur Aldi-Ansiedlung in Untertürkheim zu bewegen. Dabei gelten die Linken als nicht kompromissbereit.

Die Kritik der Gemeinderatsmehrheit an den Kollegen von SÖS-Linke plus in der jüngsten Sitzung hatte nur eine geringe Halbwertszeit. Die Fraktionsgemeinschaft sei nicht kompromissfähig und falle daher als Koalitionspartner aus, hieß es in der Debatte.

Keine halbe Stunde später wurde allerdings auf Initiative der Linken ein gemeinsamer Antrag zur Rettung der Cap-Lebensmittelmärkte in Unter- und Obertürkheim verabschiedet. Der Stadtrat Christoph Ozasek (Linke) verließ danach das Rathaus mit einem „lachenden Auge – trotz der unterirdischen Debattenkultur“, womit er vor allem die Auseinandersetzung über die Neuordnung der Verwaltung meinte.

Sowohl für Gerhard Sohst, Geschäftsführer der Markt und Service gGmbH, als auch für die Menschen mit und ohne Behinderung in den beiden Cap-Supermärkten zählt weniger das Säbelrasseln der Kommunalpolitiker als das Ergebnis. Vor der Gemeinderatssitzung hatte es noch so ausgesehen, als stünden SÖS-Linke plus mit ihrer Initiative allein, die Stadtverwaltung hochoffiziell aufzufordern, sich gegen eine – die Cap-Märke gefährdende – Ansiedlung von Aldi auf dem Untertürkheimer Postareal zu zwingen. Nicht etwa aus sachlichen Erwägungen, klagte Rockenbauch, immerhin hatten alle Fraktionen vor einigen Wochen die Existenzsicherung der Märkte bekräftigt. Wie bei der Umstrukturierung der Geschäftskreise heiße es nun grundsätzlich: „Keine Zusammenarbeit mit den Schmuddelkindern.“

gesamter Artikel

Unterstützer_in

Sibylle Wais, Verwaltungs­mitarbeiterin
Die Vielfalt, der bei SÖS beteiligten Menschen begeistert mich. Soviel Sach- und menschliche Kompetenz muss ins Rathaus. Weg mit den Tunnel­parteien!Sibylle Wais, Verwaltungs­mitarbeiterin

Bleiben Sie auf dem neuesten Stand

... und melden Sie sich für unsere monatlichen Neuigkeiten per Email an.


captcha