StZ 15.05.16: Bauprojekt im Steckfeld – Zu wenige günstige Wohnungen geplant?

„Steckfeld – Mit sechs Ja- und vier Nein-Stimmen hat der Bezirksbeirat Plieningen dem Antrag von SÖS-Linke-Plus stattgegeben. In ihm fordert Gerd Hütter, dass das Siedlungswerk und die Baugenossenschaft Luginsland bei ihrem Bauvorhaben „Neues Wohnen im Steckfeld“ die Anzahl der bezahlbaren Wohnungen erhöhen sollen. Nördlich und südlich der Steckfeldstraße sollen von 2018 an Wohnungen sowie Pflegeplätze entstehen.

Viele günstige Wohnungen fielen weg

Hütter hatte bereits in der Bezirksbeiratssitzung im April, in der das Vorhaben im Steckfeld vorgestellt worden war, kritisiert, dass durch den Abriss zu viele günstige Wohnungen wegfielen und durch Eigentumswohnungen ersetzt würden.

Die Stuttgarter Stadtverwaltung soll nun Auskunft geben, ob und wie das Stuttgarter Innenentwicklungsmodell (SIM) und die entsprechende Anzahl an geförderten Mietwohnungen bei dem neuen Bauvorhaben eingehalten worden ist.“

gesamter Artikel

Unterstützer_in

Hannes Rockenbauch, Stadtrat
Für mich sind die Demokratie­labore und der offene Prozess zur Auswahl unserer Kandidaten_innen das spannendste Demokratie­experiment Stuttgarts.Hannes Rockenbauch, Stadtrat

Bleiben Sie auf dem neuesten Stand

... und melden Sie sich für unsere Neuigkeiten per Email an.


captcha