StZ 26.11.2016: Protest in der Königstraße – Sitzen gegen den Sitzbankabbau

Bei einer Demonstration am Samstag wurde in der Königstraße gegen die Abmontage von Bankrondellen protestiert. Die Stadt will mit dem Vorhaben Brennpunkte entschärfen, Gegner der Maßnahme bezeichnen diese Politik als „unmenschlich“.

Mit einer Sitzaktion haben am Samstagmittag laut Polizei 100 Demonstrationsteilnehmer im unteren Teil der Königstraße friedlich gegen den von der Stadt geplanten Abbau von Sitzbänken protestiert. Das Ordnungsamt will mit der Maßnahme den sozialen Brennpunkt entschärfen: Die Bänke werden derzeit häufig von Randgruppen wie Obdachlosen genutzt, gerne auch zum Schlafen. „Eine unmenschliche Politik“, befand Stadtrat Luigi Pantisano vom Fraktionsbündnis SÖS/Linke-plus, das zur Demoaufgerufen hatte. Mittlerweile ist die Zahl derer, die die Sitzbänke erhalten wollen, gewachsen.

gesamter Artikel

Unterstützer_in

Gerhard Wick, Lagerarbeiter
Von Parteien und ihrer Hinterzimmer-Demokratie habe ich genug. Lasst uns unsere Stadt selbst gestalten. Gemeinsam können wir das. Besser als die Karriere-Politiker. Ihr versteht, ich meine dass wir keine andern Herren brauchen, sondern keine.
(b.brecht)
Gerhard Wick, Lagerarbeiter

Bleiben Sie auf dem neuesten Stand

... und melden Sie sich für unsere monatlichen Neuigkeiten per Email an.


captcha