Bezahlbar wohnen in Stuttgart?! Mit Gerhard Wick (VÖS, Mieterverein) und Roland Sauer (Flüchtlingskreis Feuerbach)

10. April 2019, 19:00 Uhr
SÖS-Treff. für Politik und Kultur, Arndtstraße 29, Stuttgart


In der Vormerkdatei sind aktuell 4.700 Familien und Alleinstehende gemeldet. Das ist nur die Spitze des Eisbergs und Folge einer jahrelangen ignoranten Wohnungspolitik. Seit Jahren sinkt die Anzahl von Sozialwohnungen – bei steigendem Bedarf. Der Bau von Sozialwohnungen gleicht den Verlust durch Wegfall der Mietpreisbindung nicht aus. Während der Gemeinderat die Erhöhung des städtischen Wohnungsbestands beschließt, werden weiterhin städtische Grundstücke an Investoren verkauft. Tausende Wohnungen stehen in Stuttgart leer. Das Zweckentfremdungsverbot wird nicht energisch genutzt.

Auch die Stadt Stuttgart beteiligt sich an dem Mietenwahnsinn. Von Geflüchteten in den Systembauten werden Nutzungsgebühren verlangt von 87 €/m². Einer vierköpfigen Familie mit Anspruch auf 28 m² Wohn- und Schlaffläche berechnet die Stadt eine Nutzungsgebühr von über 2.400 € – eine Luxusmiete! Da der Bund über die Hälfte der Gebühr bezuschusst, ist das ein einträgliches Geschäft für die Stadt. Ein tief greifender Wandel in der Wohnungspolitik ist dringend erforderlich:

* Boden ist keine Ware – Spekulation stoppen
* Sozialen Wohnungsbau in öffentlicher Hand massiv ausweiten
* Keine Verdrängung durch Modernisierung und Abriss

Gerhard Wick war Sozialarbeiter und Betriebsratsvorsitzender bei der AWO Stuttgart, ist SÖS Bezirksbeirat in Vaihingen und Vorstandsmitglied im Mieterverein Stuttgart.
Roland Saur war stv. Betriebsratsvorsitzender bei Bosch, aktiv im Freundeskreis Flüchtlinge Feuerbach, SÖS Bezirksbeirat Feuerbach.

Flyer


Unsere Fraktion

Zitate

Christoph Reinstadler, Heilerziehungspfleger
SÖS ist für mich die Schnittstelle zwischen Rathaus und Bürger. Das ist für mich gelebte basis­orientierte Demokratie!Christoph Reinstadler, Heilerziehungspfleger

Bleiben Sie auf dem neuesten Stand

... und melden Sie sich für unsere monatlichen Neuigkeiten per Email an.


captcha