Waldemar Grytz – IRLAND – Britanniens erste und letzte Kolonie?

9. Oktober 2019, 19:30 Uhr
SÖS-Treff. für Politik und Kultur, Arndtstraße 29, Stuttgart


Irland war im 19. Jahrhundert ein Armenhaus am Rande Europas, aus dem große Teile der Bevölkerung vor Hunger und Elend emigrierten. Die Republik im Süden schaffte nach dem EU-Beitritt als „Celtic Tiger“ einen (zweifelhaften) Sprung in einen liberalisierten Kapitalismus. Nach der Bankenkrise 2007 kam es zu einer Erholung – unter anderem aber verbunden mit dramatischen Einschränkungen im Gesundheitswesen und einer erheblichen Wohnungsnot. Positiv die Liberalisierung in vielen gesellschaftlichen Bereichen: Eherecht, Schwangerschaft, LSBTTIQ und vor allem die Aufarbeitung schauerlicher Dinge, die sich in und im Umfeld katholischer Institutionen zugetragen hatten.

Das „Good-Friday-Agreement“ von 1998 ließ Hoffnung auf ein friedliches Zusammenleben aufkommen. Die Mehrheit der Nordiren sprach sich unabhängig von ihrer religiösen Orientierung auch für einen Verbleib in der EU aus. Aber zehn Abgeordnete der konservativ-reaktionären DUP stützen aktuell die Regierung der Tories in London. Die Abgeordneten von Sinn Fein aus dem Norden nehmen ihre Sitze in Westminster nicht ein – sie wären gezwungen einen Eid auf das britische Königshaus abzulegen.

Die Gefahr, dass durch den BREXIT wieder neue Gräben ausgehoben werden könnten, steht aktuell im Raum.
Über die britische Landnahme auf der „grünen Insel“ und die aktuelle Situation informiert diese Veranstaltung.

Waldemar Grytz, Mitglied des Deutsch-Irischen Freundeskreises in Baden-Württemberg und der Naturfreunde, hat sich mit dem irischen Osteraufstand 1916 und der Geschichte des Landes beschäftigt.

 

Flyer


Unsere Fraktion

Zitate

Luigi Pantisano, Stadtplaner
Mein Engagement bei SÖS gilt der Gestaltung einer solidarischen und sozialen Stadt, in der sich Vielfalt frei entfalten kann und Rassismus keine Chance hat. Wir sind alle Stuttgarter_Innen – unabhängig von Herkunft, sexueller Orientierung und Status.Luigi Pantisano, Stadtplaner

Bleiben Sie auf dem neuesten Stand

... und melden Sie sich für unsere monatlichen Neuigkeiten per Email an.


captcha