Antrag: Abfallwirtschaft Porsche

Die Verwaltung/das Baurechtsamt wird gebeten, dem Bauantrag der Firma Porsche für die Einrichtung einer Abfallwirtschaft an der Stammheimer Straße nicht stattzugeben.
Die Firma Porsche wird aufgefordert, die Abfallsammelstelle auf einem anderen Teil ihres Firmengeländes zu erstellen, der nicht direkt gegenüber einem Wohngebiet und neben einem Wohnhaus liegt.
In der Bezirksbeiratssitzung am 27.09.2016 berichtete Herr Klima von der Firma Porsche, dass das Abfallwirtschaftszentrum aufgrund der Planungen für die Mission E von der Ostseestraße zur Stammheimer Straße verlagert werden soll. Der Bauantrag sei eingereicht, aber noch nicht bewilligt, Gutachten hätten bestätigt, dass die Tätigkeiten, die hier stattfinden werden, nicht zu einer Beeinträchtigung führen und die Stammheimer Straße sei ja sowieso schon stark belastet. Wir meinen, dass Porsche dieses Abfallwirtschaftszentrum innerhalb seines inzwischen riesigen Firmengeländes auf einer ausgewiesenen Fläche errichten und für eine An- und Abfuhr innerhalb des Betriebsgeländes sorgen sollte, da die Anwohner in der Stammheimer Straße keinem zusätzlichen Lärm, Verkehr und Schadstoffbelastung mehr ausgesetzt werden dürfen.

Ansprechpartnerin: Susanne Bödecker

Unterstützer_in

Jan A. Lutz, Gestalter
Bürger­schaftliches Engagement und soziale Teilhabe sind die Pfeiler einer modernen Gesellschaft. Stadt als Marke war gestern. Für morgen brauchen wir die Stadt als soziales Netzwerk.Jan A. Lutz, Gestalter

Bleiben Sie auf dem neuesten Stand

... und melden Sie sich für unsere monatlichen Neuigkeiten per Email an.


captcha